ART PAIRS – 2021

Eine neue Adaption des WEB Browser-Spieles »Goll Pairs« – die Doris Arianna Ahlgrimm und Niels Elburg eigens in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein herausgeben – wird erstellt und im Internet veröffentlicht werden. Der SGKV konnte die beiden Spieleentwickler:innen im vergangenen Jahr für diese Kunstaktion gewinnen. Die bisherige »Goll Pairs« Adaptionen, die in den letzten Monaten während der „Kulturhackaton Coding da Vinci Niedersachsen“ entstanden sind – wo mehrere Kulturinstitutionen/Museen ihre Kulturdateien frei zur Verfügung gestellt haben – können Sie unter www.collective-pairs.de sehen und spielen.

Hier: Goll Pairs – Das ursprüngliche Spiel (Screenshot)

Die Arbeit ist eine Auseinandersetzung von menschlichem Gedächtnis, Wahrnehmung und Technik, die durch fortschreitende Digitalisierung und transformative Prozesse Teil einer lebendigen Entwicklung sind.
Werke und künstlerische Positionen der Künstler:innen werden in der digitalen Anwendung in Bild- und Textformat eingebaut und diese als aktuelle Bestandsaufnahme für den Kunstverein archiviert.

Das Spielprinzip und die Regeln des »Pairs«-Spiels: es geht darum, gleichzeitig Bildkartenpaare aufzudecken. Beim Doppelklick bekommt man zusätzliche Informationen von den Künstler:innen durch eine Bilder- und/oder Textgalerie. Beim Erfolg erscheint auf dem Bildschirm ein lobender Satz und erklingt ein angenehmer Sound. Einmal gespielt, bleiben die Kunstwerke aufgrund der positiven und glücklichen Erinnerungen in den Köpfen der User:innen, die während des Spiels entstehen.

Das Spiel ist für alle Altersgruppen geeignet, schärft die menschliche Wahrnehmung von Formen und Farben, fordert das Gedächtnis und hilft den User:innen Spaß und Freude an der zeitgenössischen Kunst interaktiv zu gewinnen. Auf der Spieloberfläche in einem virtuellen Spielraum entsteht eine visuelle Kommunikation über Kunstwerke zwischen Künstler:innen und User:innen.

Künstler:innen

Daniela Baumann – Zeichnungen, Malerei, Installation 
Arno Bojak – Malerei 
René Böll – Malerei
Jacqueline Hen, Kristina Fromm, Marius Förster Installation
Andreas Hentrich – Malerei 
Ulrike Kessl – Objekte, Installation

Präsentation:

Theater und Konzerthaus Solingen, am 16. Mai 2021 um 11.00 Uhr

Projektleitung: Gabriella Ahlgrimm-Pahl